Plädoyer für Vorrang von Zivil vor Militär

Kirchentag in Berlin

(26.05.2017) Ein spannendes Podium erlebten die Besucher des CityCube auf dem Messegelände in Berlin bei der Podienreihe Frieden auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag. "Mehr Verantwortung für den Frieden" lautete das Thema, mit auf dem Podium saß auch Bundesaußenminister Sigmar Gabriel. Und der EKD-Friedensbeauftragte Renke Brahms warb dabei für einen Vorrang von zivilen Konfliktlösungen vor militärischen Interventionen. Scharfe Kritik äußerte Renke Brahms aber auch an den deutschen Rüstungsexporten und lehnte die angestrebte deutliche Erhöhung des Rüstungsetats ab. Stattdessen warb er dafür, die Mittel für die Entwicklungshilfe und die zivile Konfliktbearbeitung deutlich zu erhöhen.
(Dieter Junker)

Downloads

Beitrag des EKD-Friedensbeauftragten Renke Brahms bei der Podienreihe Frieden auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin