DIE PASSIONSZEIT WIRD GRÜN.

In einer Woche beginnt die christliche Fastenzeit. Viele verzichten in den sieben Wochen vor Ostern auf Alkohol, Fernsehen oder – ganz traditionell – Fleisch. Doch es gibt einen weiteren Vorschlag: Klimafasten!

 

ALLE FÜRS KLIMA – KLIMAFASTEN FÜR ALLE!
Deutschlandweit haben sich Kirchen zusammengeschlossen, um Menschen gemeinsam für Klimagerechtigkeit zu begeistern – mit der ökumenischen Aktion „Klimafasten“. Die Idee ist einfach: Jede Woche gibt es ein neues Thema mit Bezug zur Klimakrise. Jede Woche kann jede:r einzelne etwas tun – ob alleine, in einer Gruppe oder als Institution. Anregungen dazu bieten die Initierenden auf der Webseite, den Social Media Kanälen Instagram und Facebook, sowie einer analogen Broschüre. „Klimafasten will Menschen dazu einladen gemeinsam zu erleben, dass klimagerechtes Leben möglich ist. Als Christen haben wir den Auftrag die Schöpfung zu bewahren. Als Kirche haben wir den Auftrag niemanden auf dem Weg zu verlieren, sondern alle mitzunehmen. Deswegen bietet Klimafasten einen leichten Einstieg für verantwortungsvollen Alltag.“, fasst Maria Karnagel aus dem Kreis der Kooperationspartner zusammen.

VOM WISSEN ZUM HANDELN
Viele Kirchengemeinden greifen die Idee bereits auf und bieten neben besinnlichen Klimafastenandachten auch Workshops für selbstgemachte Kosmetik, gemeinsames Reste-Essen im Gemeindehaus, einen Wärmerundgang im Stadtviertel, oder Fachvorträge über weniger Chemie im Putzschrank an. Viele dieser Veranstaltungen entstehen durch Kooperationen mit örtlichen Initiativen. Die Vielfalt des Engagements wird sichtbar.
Jüngst haben die Fridays for future den nächsten globalen Klimastreik am 24. April angekündigt. Auch viele Kirchen beteiligen sich wieder daran und werden weitere mobilisieren mit auf die Straße zu gehen. „Genauso wichtig wie dieses öffentliche Engagement der Christen ist auch ihr glaubwürdiges Handeln im Alltag. Dafür gibt die Broschüre zum Klimafasten wertvolle Anregungen“, weiß auch Dr. Irmgard Schwaetzer, Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland und zugleich eine der beiden Schirmherrinnen von Klimafasten.

KLIMA EINT ZUR ÖKUMENE
Klimafasten findet bereits zum sechsten Mal statt. Ausgearbeitet, angeboten und getragen wird die Kampagne in Kooperation aus den vier katholischen Bistümern Hildesheim, Berlin, Rottenburg-Stuttgart und Eichstätt sowie den elf evangelischen Landeskirchen Oldenburg, Bremen, Nordkirche, Hannover, BerlinBrandenburg-schlesische Oberlausitz, Westfalen, Lippe, Rheinland, Kurhessen-Waldeck, Baden und Württemberg. Weitere haben bereits Interesse angemeldet. Die Aktion fußt auf einer Idee der Evangelischen Kirche in Westfalen. Die Projektkoordination übernimmt die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers. Informationen und Material zum Klimafasten gibt es bei allen oben genannten Kooperationspartnern, sowie auf der Webseite www.klimafasten.de, auf Facebook und Instagram.

 

KONTAKT
Maria Karnagel Referentin für Umwelt- und Klimaschutz,  Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Fon: 0511 1241-464 Mail: info [at] klimafasten.de

 

 

Anhang: