Stellenausschreibung für eine Pastorin bzw. einen Pastoren der Landeskirche als Referentin bzw. Referent (d/m/w)

Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Im Haus kirchlicher Dienste der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers ist im Fachbereich Kirche im Dialog für das Arbeitsfeld Friedensarbeit ab dem 01.08.2020 die Stelle

für eine Pastorin bzw. einen Pastoren der Landeskirche als Referentin bzw. Referent (d/m/w)

zu besetzen. Die hannoversche Landeskirche hat sich die Aufgabe gestellt, weitere Schritte hin zu einer "Kirche des gerechten Friedens" zu gehen. Dem Arbeitsfeld Friedensarbeit kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Es hat die Aufgabe, Fragen des Friedens theologisch zu bearbeiten und den Dialog darüber mit Gemeinden, kirchlichen Einrichtungen und gesamtgesellschaftlich zu fördern und zu inspirieren. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Friedensorten der Landeskirche.

Die Stelle erfordert theologisches Profil, pädagogische Fähigkeiten, konzeptionelles Arbeiten sowie Interesse an der Netzwerkarbeit. Voraussetzungen für den Dienst sind außerdem:

  1. Motivation, die Themen des Arbeitsfeldes, werbend in Kirche und Gesellschaft zu vertreten,
  2. Kenntnisse und Erfahrungen aus Arbeitsfeldern der Friedensarbeit,
  3. Erfahrungen in der Planung und Organisation von Veranstaltungen und Projekten,
  4. Kompetenz zur Planung und Durchführung von Fort- und Weiterbildungen,
  5. Teamfähigkeit und Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Ehren- und Hauptamtlichen,
  1. Wahrnehmung gesamtkirchlicher Verantwortung.

Die Tätigkeit umfasst u. a. folgende Aufgaben:

  1. Beratungs- sowie Vortrags- und Referenten/innentätigkeit,
  2. Kontaktpflege zu und Zusammenarbeit mit Organisationen und Einrichtungen in den Handlungsfeldern Frieden und Rechtsextremismusprävention innerhalb wie außerhalb der Kirche,
  3. Geschäftsführung der Initiative „Kirche für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ (IKDR) in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsfeld Weltanschauungsfragen/Östliche Religionen,
  4. Vernetzung und Unterstützung der Friedensorte der hannoverschen Landeskirche,
  5. Friedensbildung an Schulen und außerschulisch mit verschiedenen Partnern,
  6. Erarbeitung von theologisch-fachlichen Expertisen und Stellungnahmen zu aktuellen Themen aus den Bereichen Frieden, Gewaltprävention, Kriegsdienstverweigerung, Rechtsextremismus und kirchliche Friedensdienste,
  7. Fort- und Weiterbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen,
  8. Vermittlung der Themen des Arbeitsfeldes in traditionellen und neuen Medien.

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber ist Pastorin bzw. Pastor der Landeskirche. Der Dienstsitz ist in Hannover im Haus kirchlicher Dienste. Ein Job-Ticket für die Region Hannover kann in Anspruch genommen werden. Fortbildungsmöglichkeiten und ein gut ausgestatteter Arbeitsplatz sind selbstverständlich.

Informationen zur Stelle und zur Tätigkeit bei:

Lars-Torsten Nolte, Leiter des Fachbereiches Kirche im Dialog (Tel.: 0511 1241 689), OKR Dirk Stelter, Landeskirchenamt (Tel.: 0511 1241 321).

Bewerbungen sind bis zum 31. Mai 2020 zu richten an:

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
Landeskirchenamt
Postfach 37 26
30037 Hannover

oder personaldezernat [at] evlka.de

 

 

 

Anhang: