Pressemitteilung ptz Stuttgart: Johannes Neudeck wird Friedenspädagoge im Pädagogisch-Theologischen Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg

Der bisherige Friedens- und Versöhnungsbeauftragte der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens Johannes Neudeck (54) wird zum 1. September 2016 Referent für Friedenspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Stuttgart-Birkach.

Landessynode und Oberkirchenrat haben die Projektstelle für Friedenspädagogik für 5 Jahre eingerichtet, um die zahlreichen Aspekte der Friedensarbeit, wie die des interkulturellen und interreligiösen Miteinanders, der Gewaltprävention, theologisch begründeter Friedensarbeit in innerkirchlichen und zivilgesellschaftlichen Zusammenhängen verstärkt aufnehmen zu können.

Ziel der Aufgaben ist es, in unterschiedlichen kirchlichen und gesellschaftlichen Kontexten für den christlichen Friedensauftrag zu sensibilisieren, zu praktischen Schritten zu motivieren und durch die Umsetzung friedenstheologischer und friedensethischer Impulse, durch Anleitung von Multiplikatoren und thematische Angebote für Kirchgemeinden und Gemeindegruppen die Friedensarbeit zu unterstützen.

Johannes Neudeck wird vernetzt mit dem Friedenspfarramt der Landeskirche arbeiten. In der Landeskirchlichen Arbeitsgemeinschaft für Friedensarbeit (EAK Württemberg) erhält er Sitz und Stimme. Auch die Vernetzung der kirchlichen Friedensarbeit mit nichtkirchlichen Einrichtungen und Gremien wird ein Schwerpunkt der Arbeit des neuen Referenten sein. Die Bildungspläne an den öffentlichen Schulen unterstreichen die Notwendigkeit der Friedensarbeit in einer globalen Welt und einer pluralistischen Gesellschaft.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter: www.ptz-stuttgart.de.