Aktuelles

Verschiebung der bundesweiten Wanderung um ein Jahr

Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Verbreitung des Corona-Virus, kann die Friedenswanderung der NaturFreunde Deutschlands nicht, wie geplant, diesen Sommer stattfinden. Stattdessen wird Frieden in Bewegung in das nächste Jahr verschoben. Dazu schreibt der Organisator Yannick Kiesel: "Für uns ist das aus organisatorischer Sicht natürlich erstmal eine große Enttäuschung, da wir alle gemeinsam viel Zeit und Energie in die Planung dieser Wanderung gesteckt haben.

pax christi und die Aktionsgemeinschaft Dienste für den Frieden (AGDF) in Kooperation mit der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ veranstalten einen Studientag am 20. Juni 2020

Herzliche Einladung zum Studientag: Aktuelle Fragen der Rüstungsexportkontrolle und christliche Argumente gegen den Waffenhandel!

20. Juni 2020, 10 – 17 Uhr in der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt aM

Programm: Informationen, Diskussionen und Aktionsvorschläge

Ziel: Erreichtes verbreiten und nächste Schritte gemeinsam planen

„Gegen Menschenverachtung, Atomwaffen und Rüstungsproduktion“- unter dieser Überschrift hatte ein breites Bündnis zu einer gewaltfreien Aktion am Ostersamstag in die Südheide eingeladen. „Wegen des Corona-Virus müssen wir die Veranstaltung absagen, doch unsere Anliegen bleiben bestehen“, so Wolfgang Hertle aus Hamburg, einer der Initiatoren.

PRESSEMITTEILUNG

Gestern – heute – morgen: Der rote Faden zwischen Konzentrationslagern, Atomwaffen und Rheinmetall „Gegen Menschenverachtung, Atomwaffen und Rüstungsproduktion“- unter dieser Überschrift hatte ein breites Bündnis zu einer gewaltfreien Aktion am Ostersamstag in die Südheide eingeladen. „Wegen des Corona-Virus müssen wir die Veranstaltung absagen, doch unsere Anliegen bleiben bestehen“, so Wolfgang Hertle aus Hamburg, einer der Initiatoren.

Hallo liebe friedensbewegte Menschen,

Wir haben einen Traum.
Den Frieden.
Der Friede ist ja nicht einfach „kein Krieg“ oder „keine Gewalt“. Das ist negativer Frieden – ein Einsatz gegen etwas, das es nicht mehr geben soll.
Friede ist etwas aktives, positives. Frieden kann bzw. muss jeden Tag neu geschaffen, erarbeitet werden, damit er Bestand hat (da geht es dem Frieden wie der Demokratie).

In einer Woche beginnt die christliche Fastenzeit. Viele verzichten in den sieben Wochen vor Ostern auf Alkohol, Fernsehen oder – ganz traditionell – Fleisch. Doch es gibt einen weiteren Vorschlag: Klimafasten!

 

Umkehr zum Frieden: Plakatwettbewerb erfolgreich abgeschlossen

Frankfurt, 18.02.2019. „UMKEHR ZUM FRIEDEN“, so lautet das Motto der Ökumenischen FriedensDekade im Jahr 2020, die jährlich im November in den zehn Tagen vor dem Buß- und Bettag durchgeführt wird. Die Jury des ausgeschriebenen Plakatwettbewerbs zur grafischen Gestaltung des Plakatmotivs hat vor wenigen Tagen das Motiv eines Grafikers aus der Schweiz auf den 1. Platz gewählt.

ICAN-Publikation erschienen

Diese Broschüre verdeutlicht, dass Atomwaffen zu lange rein technisch und geostrategisch diskutiert wurden. Mit der UN-Resolution 1325 (2000) – Frauen, Frieden, Sicherheit gewinnen auch Gender – und feministische Perspektiven auf Außen- und Sicherheitspolitik Relevanz. Die Beiträge der Broschüre ordnen das Thema daher in diesen Kontext ein.

Inhalt:

Am 23. Januar ist Ekke Fetköter nach einem Schlaganfall gestorben.

Sein Tod bedeutet einen großen Verlust, in erster Linie für seine Familie und Freund*innen, aber auch für die (christliche) Friedensarbeit.

In und um Husum herum war er einer derjenigen, die hartnäckig zu Aktionen aufriefen und sie durchführten. Er und seine Frau Hanna haben auch bei geringer Resonanz jährlich Veranstaltungen zur FriedensDekade durchgeführt.

EBCO-Jahresbericht 2019 zur Situation von KDV europaweit veröffentlicht

Auch 2019 sind Menschen, die aus Gewissensgründen den Kriegsdienst verweigern, weiterhin zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt. Darauf weist das Europäische Büro für Kriegsdienstverweigerung (EBCO) in seinem nun veröffentlichten Jahresbericht hin.

Auch in Deutschland werden Minderjährige für die Bundeswehr rekrutiert

Am Mittwoch (12.02.2020) ist "Red Hand Day", der internationale Aktionstag gegen Kindersoldaten. Minderjährige in der Armee gibt es nicht nur in Ägypten oder Nordkorea, sondern auch in Deutschland.

Dagegen engagiert sich "Unter 18 nie", eine von mehreren Organisationen, u.a. der EAK, getragene Kampagne. Wir sprachen mit Michael Schulze von Glaßer.

WDR: Warum ist der Dienst in der Bundeswehr für 17-Jährige problematisch?

Quelle:
https://www1.wdr.de/nachrichten/minderjaehrige-rekruten-bundeswehr-100.html

Seiten