Aktuelles

Trotz der Schwierigkeiten in der Planung ob der Einschränkungen durch Covid-19, gehen die Planungen für das Jahr 2020 auch beim Norddeutschen Netzwerk Friedensbildung weiter. Anbei ist als pdf die März-Ausgabe des friedenspädagogischen Kalenders. Außerdem steht der Kalender in Kürze auf der Seite des Norddeutschen Netzwerks Friedenspädagogik online und als PDF-Version zur Verfügung.

Pressemitteilung  Bonn, 27. März 2020/dj 
  
Frühjahrstagung der EAK: Einloggen statt Anfahren

EAK-Mitgliederversammlung wird als Webinar stattfinden

Der EAK-Vorstand hat entschieden, dass die geplanten und notwendigen Inhalte in angemessener Weise per Videokonferenz besprochen, diskutiert und entschieden werden sollen.
Hierfür wird in den nächsten Tagen die Einladung für eine zoom-Konferenz versendet werden, in der weitere Details genannt werden. Getagt werden wird sowohl im Gesamtplenum wie auch in Kleingruppenkonferenzen an den beiden geplanten Tagen (am 21. April am Nachmittag; am 22. April am Vormittag).

Herzliche Einladung an alle EAK-Mitglieder zur Teilnahme aus dem Home Office oder eigenen Büro!

Meldung der EKD am 26. März 2020

Bernhard Felmberg, Abteilungsleiter im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, wird zum 1. Oktober 2020 neuer Bischof für die evangelische Seelsorge in der Bundeswehr der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Rat und Kirchenkonferenz der EKD haben im Einvernehmen mit der Bundesregierung den 56-jährigen Theologen zum Nachfolger des jetzigen Amtsinhabers Sigurd Rink ernannt. Die Berufung von Bernhard Felmberg erfolgt zunächst für sechs Jahre.

Bundesverein der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) sucht zum 01.05.2020 eine*n Referent*in (w/m/d) für internationale Workcamps mit 30 Std./ Woche

Der Bundesverein der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) sucht zum 01.05.2020 eine*n Referent*in (w/m/d) für internationale Workcamps mit 30 Std./ Woche. Dienstort ist Hannover.

Weitere Informationen bei:
Katrin Bäumler
Geschäftsführerin
Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd)
Bundesverein e.V.

Sedanstr. 75
30161 Hannover
Tel. 0511 13229752

katrin.baeumler [at] ijgd.de

www.ijgd.de

25. bundesweites Vernetzungstreffen der ökumenischen Friedensgebetsgruppen vom 25. – 27. September 2020 in Detmold

Herzliche Einladung zum 25. bundesweiten Vernetzungstreffen der ökumenischen Friedensgebetsgruppen vom 25. – 27. September 2020 in Detmold

Liebe Schwestern und Brüder der Friedensgebetsgemeinden,
wir laden Euch, auch im Namen von Pfarrer Bernhard Stief, ganz herzlich zu unserem diesjährigen Vernetzungstreffen in Detmold ein. Thema:
Sicherheit neu denken – Der Weg von der militärischen zu einer zivilen Sicherheitspolitik

Verschiebung der bundesweiten Wanderung um ein Jahr

Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Verbreitung des Corona-Virus, kann die Friedenswanderung der NaturFreunde Deutschlands nicht, wie geplant, diesen Sommer stattfinden. Stattdessen wird Frieden in Bewegung in das nächste Jahr verschoben. Dazu schreibt der Organisator Yannick Kiesel: "Für uns ist das aus organisatorischer Sicht natürlich erstmal eine große Enttäuschung, da wir alle gemeinsam viel Zeit und Energie in die Planung dieser Wanderung gesteckt haben.

pax christi und die Aktionsgemeinschaft Dienste für den Frieden (AGDF) in Kooperation mit der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“ veranstalten einen Studientag am 20. Juni 2020

Herzliche Einladung zum Studientag: Aktuelle Fragen der Rüstungsexportkontrolle und christliche Argumente gegen den Waffenhandel!

20. Juni 2020, 10 – 17 Uhr in der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt aM

Programm: Informationen, Diskussionen und Aktionsvorschläge

Ziel: Erreichtes verbreiten und nächste Schritte gemeinsam planen

„Gegen Menschenverachtung, Atomwaffen und Rüstungsproduktion“- unter dieser Überschrift hatte ein breites Bündnis zu einer gewaltfreien Aktion am Ostersamstag in die Südheide eingeladen. „Wegen des Corona-Virus müssen wir die Veranstaltung absagen, doch unsere Anliegen bleiben bestehen“, so Wolfgang Hertle aus Hamburg, einer der Initiatoren.

PRESSEMITTEILUNG

Gestern – heute – morgen: Der rote Faden zwischen Konzentrationslagern, Atomwaffen und Rheinmetall „Gegen Menschenverachtung, Atomwaffen und Rüstungsproduktion“- unter dieser Überschrift hatte ein breites Bündnis zu einer gewaltfreien Aktion am Ostersamstag in die Südheide eingeladen. „Wegen des Corona-Virus müssen wir die Veranstaltung absagen, doch unsere Anliegen bleiben bestehen“, so Wolfgang Hertle aus Hamburg, einer der Initiatoren.

Hallo liebe friedensbewegte Menschen,

Wir haben einen Traum.
Den Frieden.
Der Friede ist ja nicht einfach „kein Krieg“ oder „keine Gewalt“. Das ist negativer Frieden – ein Einsatz gegen etwas, das es nicht mehr geben soll.
Friede ist etwas aktives, positives. Frieden kann bzw. muss jeden Tag neu geschaffen, erarbeitet werden, damit er Bestand hat (da geht es dem Frieden wie der Demokratie).

Seiten