News 31.10.2014
Ausschreibung Geschäftsführung EAK in Vertretung

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) sucht zum 1. März 2015 eine Vertretung für Mutterschutz und ggf.

Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden (EAK) sucht zum 1. März 2015 eine Vertretung für Mutterschutz und ggf. Elternzeitvertretung in der Geschäftsführung.

Die EAK ist eine Arbeitsgemeinschaft innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und unterstützt die Fridensarbeit von Landeskichen und Freikirchen, die sich im Bereich der Kriegsienstverweigerung und Friedensarbeit engagieren. Schwerpunkte sind Friedensethik, Frienstheologie, Friedenspolitik und Friedenspädagogik.

Dienstort ist die gemeinsame Geschäftsstelle der EAK und der AGDF in Bonn. Anstellungsträger ist der Verein für Friensarbeit im Raum der EKD e.V.

Als Geschäftsführerin/Geschäftsführer der EAK sind Sie im Auftrag der Mitgliederversammlung und des Bundesvorstands der EAK für de Leitung, Koordinierung und Erfüllung der Aufgaben der EAK mit ihren Mitarbeiter/innen maßgeblich verantwortlich. Sie sind darüber hinaus für die Geschäftsführung der Konferenz für Friedensarbeit im Raum der EKD (KfF) zuständig und arbeiten organisatorisch und inhaltlich mit dessen Vorsitzendem, dem Beauftragen für Friedensarbeit des Rates der EKD, zusammen.

 

Ihre Aufgaben:

  • Geschäftsführung der EAK
  • Organisatorische und inhaltliche Zusammenarbeit mit dem Beauftragten für Friedensarbeit des Rates der EKD
  • Geschäftsführung der Konferenz für Friedensarbeit und des Vereins für Friedensarbeit im Raum der EKD in Kooperation mit dem Geschäftsführer der AGDF
  • Personalmanagement, -entwicklung und -führung im Rahmen der Fach- und Dienstaufsicht
  • Zusammenarbeit mit EAK-Mitgliedern sowie Kontaktpflege zu Verbänden, Werken und Organistionen der Zivilgesellschaft und von Religionsgemeinschaften
  • Planung und Umsetzung von Vernstaltungen, Studientagen und Fachgesprächen für die EAK und die KfF sowie deren Nachbereitung und Umsetzung der getroffenen Beschlüsse
  • Öffentlichkeitsarbeit insbesondere in Form von Verfassen von Pressemitteilungen, Artikeln und Reden sowie Verantwortung des Webauftrittes von EAK und KfF
  • Konzeption und Umsetzung kirchlicher Lobbyarbeit für Kriegsdienstverweigerer

 

Ihr Profil:

Abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung mit theologischer Ausrichtung oder politikwissenschaftliche, sozialwissenschaftliche Ausrichtung mit vertieften theologischen Kenntnissen

Kenntnisse im Bereich der Friedenstheologie und -politik

Leitungserfahrung

Bereitschaft zu Dienstreisen

 

Wir bieten:

Einen Vollzeitarbeitsplatz (39 h/Woche) als Angestellte/Angestellter im kirchlichen Dienst.

Eingruppierung bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 der Kirchlichen Dienstvertragsordnun (DVO.EKD).

Die Stelle ist zunächst für die Zeit des Mutterschutzes befristet, längstens bis zum 19.6.2015. Eine anschließende Elternzeitvertretung ist voraussichtlich für ein Jahr möglich.

Die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche (ACK) ist Voraussetzung für die Beschäftigung.

 

Aussagekräftige, schriftliche Bewerbungen bis 15.12.2014, bitte per E-Mail, an

Frau Angelika Strotmann, Email: ausschreibung@eak-online.de

 

Bonn, 31.10.2014, Dr. Cristoph Münchow, Bundesvorsitzender der EAK

News 23.8.2014
Studientag der EAK

 

Kriegsdienstverweigerung:
Situation und neue Perspektiven in Deutschland und international

Ein Studientag der EAK am 24. September 2014 in Bühl in Baden

 

Kriegsdienstverweigerung:
Situation und neue Perspektiven in Deutschland und international

Ein Studientag der EAK am 24. September 2014 in Bühl in Baden

Wie hat sich die Auseinandersetzung mit dem Thema Wehrpflicht im Laufe der Jahre verändert? Was hat die Aussetzung der Wehrpflicht in 2011 für Konsequenzen für die Friedens- und Gewissensbildung? Welche neuen Herausforderungen gibt es in der KDV-Beratung und was sind die relevanten Fragestellungen im Bereich der internationalen KDV?
Diesen Fragen möchte der Studientag der EAK auf den Grund gehen.

News 24.6.2014
Was kommt nach der Schule?

 

Evangelische Friedens- und Gewissensbildung nach der Aussetzung der Wehrpflicht

 

Evangelische Friedens- und Gewissensbildung nach der Aussetzung der Wehrpflicht

Informationen für Pfarrerinnen und Pfarrer, Kirchenkreise, Jugendmitarbeiter/innen und Jugendpfarrämter sowie Kirchenkreisbeauftragte für Frieden und KDV.

Die Herausforderungen der Friedens- und Gewissensbildung im schulischen und außerschulischen Bereich haben sich mit Aussetzung der Wehrpflicht verändert.
Wir möchten Ihnen einige praktische Hinweise für das Gespräch darüber mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen an die Hand geben.

Mehr Informationen und die Anschreiben: Was kommt nach der Schule?