Aktuelles

AGDF/Friedenskreis Halle

(07.03.2017) Am Sonnabend, den 4. März, fand der erster Fachtag für Friedensbildung für den Raum Mitteldeutschland in Halle (Saale) statt. Lehrkräfte, Studierende und viele Akteure der lokalen Friedensbildung trafen sich an diesem Tag in den Räumlichkeiten der Christlichen Akademie um in einen inhaltlichen und methodischen Austausch zu treten. Ziel des Fachtages war es darüber hinaus, das noch junge Netzwerk in Mitteldeutschland bekannt zu machen und zum mitgestalten einzuladen.

Kampagne

Unter 18-Jährige dürfen in Deutschland nicht wählen, sie dürfen nicht selber Auto fahren oder gewaltverherrlichende Videospiele spielen. Jungen und Mädchen dürfen aber mit 17 Jahren schon zur Bundeswehr gehen, dort Panzer fahren und in Techniken der realen Kriegsführung ausgebildet werden, einschließlich der simulierten Tötung. Sie bekommen dort dasselbe militärische Training wie Erwachsene, das Jugendarbeitsschutzgesetz gilt ebenso wenig wie besondere Maßnahmen zum Schutz vor sexueller Belästigung oder Missbrauch.

AGDF

(05.03.2017) Es ist eins der bekanntesten Friedenslieder, das auch bei den Friedensgebeten in Leipzig, vor den Toren des Raketenstationierungsgeländes in Hasselbach im Hunsrück oder im Gerichtssaal in Mutlangen bei den Blockadeprozessen gesungen wurde. Und das in der heutigen Sprach- und Ratlosigkeit nun wieder angestimmt werden könnte, das „Verleih uns Frieden gnädiglich“ von Martin Luther. Davon ist der Bonner Pfarrer Siegfried Eckert überzeugt.

Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

Die aktuellen Entwicklungen weltweit sind beunruhigend. Die Gewalttaten in Berlin, Paris, Brüssel, Nizza, aber auch in Beirut, Bagdad, Istanbul und Ankara lösen Wut, Trauer und eine große Verunsicherung aus. Die Nachrichten und die Bilder, die uns aus den Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt erreichen, sind erschreckend. Besonders dramatisch ist die Lage im Mittleren Osten. Der Sondergesandte der Vereinten Nationen für Syrien, Staffan de Mistura schätzte im April 2016, dass seit Beginn des Krieges 400.000 Menschen, allein in Syrien, getötet wurden.

„Allein aus der Ukraine kamen mehrere Tausend, die sich dort nicht an dem Krieg im Land beteiligen wollten. Sie suchen hier in Deutschland Schutz und Asyl vor einem Kriegseinsatz. Sie wollen nicht an den Verbrechen eines Krieges beteiligt werden", berichtete der Experte in Fragen der internationalen Kriegsdienstverweigerung, Rudi Friedrich aus Offenbach, der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Westfalen der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft Kriegsdienstverweigerung und Frieden, (EAK), die sich in Dortmund mit dem Thema Kriegsdienstverweigerung und Asyl befasste.

Ökumenische Friedensdekade

Das diesjährige zentrale Plakatmotiv der Ökumenischen FriedensDekade steht fest. Im Rahmen eines bundesweiten ausgeschriebenen Plakatwettbewerbs entfiel nun die Auswahl auf einen Entwurf von Antje Hubold aus Drispeth in Mecklenburg/Vorpommern.  Im Zentrum des neuen Plakats steht eine auf „Streit!“ eingestellte Friedenstaube.

Halle (Saale) 04.03.2017
Erster Fachtag Friedensbildung für Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen

Friedensbildung hat in den letzten Jahren einen deutlichen Aufschwung und inhaltlich-methodische Weiterentwicklungen erlebt. Mit dem Fachtag wird dieses dynamische Feld interessierten Lehrkräften und Multiplikator_innen vorgestellt. Zentrale Fragen sind dabei:

Magdeburg 26.05.2017
Kirchentag auf dem Weg in Magdeburg 26./27.05.2017

Herzliche Einladung zur Mitwirkung an der Friedenswerkstatt, welche im Rahmen des Kirchentag auf dem Weg vom 26. - 27. Mai 2017 in Magdeburg stattfindet.

München 18.02.2017
Aufruf der Kooperation für Frieden zur Friedenskonferenz und zur Demonstration am Samstag, 18. Februar 2017 in München anlässlich der Münchner Sicherheitskonferenz

Die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) im Februar ist ein Treffen von international einflussreichen Politiker*innen, Wirtschaftsbossen und Militärs. Diese fordern wir auf, umzudenken: weg vom Krieg als Mittel der Interessen-Politik, hin zum Frieden für die Erde. Verzichtet endlich auf Gewalt!

Hannover 24.03.2017
BSV Jahrestagung

Der Bund Soziale Verteidigung lädt alle Interessierten am 24.-26. März 2017 zur diesjährigen Tagung "Von Ungestüm bis Unruhestand - Friedensengagement gestern, heute, morgen" ein, die dieses Jahr in Hannover im Naturfreundehaus (http://www.naturfreundehaus-hannover.de/) stattfinden wird.

Seiten